Auf einen Blick

Permis péniche de Plaisance
-/-
Frankreich & Benelux
mind. 16 Jahre

Permis péniche de plaisance - Extension grande plaisance (EGP)



Allgemeine Informationen

In den Frankreich und den Benelux-Staaten gibt es eine Kultur der umgebauten Binnenschiffe. Diese sind häufig größer als 15 Meter. Dafür benötigt man ein entsprechendes Patent.
Das Permis péniche de plaisance / Extension Grande Plaisance ist ein in Frankreich gefordertes Binnenschifferpatent für Sportboote >15 Meter Länge. In den Niederlanden und Belgien wird es ebenfalls als Befähigungsnachweis anerkannt.
In Deutschland ist für Schiffe >15 bis 25m ein Sportschifferzeugnis E, ein Sportpatent und unter Radar ein Radarpatent notwendig.
In Frankreich gab es im Binnenbereich bis 2008 eine Einteilung nach Motorstärke. Es gibt eine Lizenz CATÉGORIE "S"-Sport für Sportboote, deren Motorisierungsgrad höher als eine festgelegte Einheit ungeachtet ihrer Länge ist. Der Einheitswert wird anhand einer Formelberechnung aus der Länge des Schiffs und der Motorisierung in kW berechnet. Das heißt stark motorisierte Fahrzeuge > 20km/h.
Dann gab es CATÉGORIE "C"-Coche für Sportboote einer Länge unter 15 Metern und deren Motorisierungsgrad niedriger als der Einheitswert ist.
Als dritte Variante gab es CATÉGORIE PP "-Péniche de plaisance für Sportboote/Wohnboote einer Länge über 15 Metern, und deren Motorisierungsgrad niedriger als der Einheitswert ist (< 20km/h).
Seit 2008 Schaffung einer gemeinsamen Überschrift für See und Binnen: das "permis plaisance".
Erstellung von 2 Optionen und 2 Erweiterungen:
Option eaux intérieures (OEI) (früheres permis fluvial). Gültig bis 20 Meter Länge.
Extension grande plaisance (EGP) (früheres permis PP). Gültig ohne Längenbegrenzung.
Attestation Speciale Passagers (ASP) - Sonder Zertifikat Passagiere. An Bord von Schiffen, die Passagiere befördern, muss jemand ein spezielles Zertifikat "Passagiere" (ASP) besitzen. Diese Person kann der Schiffsführer oder ein anderes Mitglied der Crew sein. Außerdem, wenn das Boot mehr als 50 Fahrgäste befördert, ist die Anwesenheit an Bord einer zweiten Person mit dem gleichen Zertifikat zwingend erforderlich.
Option côtière (permis côtier). Gültig bis 6sm Entfernung.
Extension Hauturière . Keine Begrenzung in der Entfernung und für Stromgebiete
Theoretisch dürfte man damit unbegrenzt große Schiffe fahren. In der Praxis sind die französischen Wasserwege von einem früheren Verkehrsminister "frecynetiert" worden. D.h. die Schleusen sind auf eine Länge von 40 Meter und eine Breite von 5,20 Meter ausgebaut und Schiffe von maximal 39,90 x 5,10 Meter können französische Wasserwege befahren. Schiffstyp "Frecynet", "Spits" oder "Peniche".

Voraussetzungen

  • Mindestalter 18 Jahre, beim OEI 16 Jahre
  • 1 Passfoto;
  • eine Fotokopie eines offiziellen Ausweises;
  • eine Fotokopie eines See-Führerscheins, falls vorhanden.

Prüfungsgebühren

  • eine fiskalische 38€-Marke;
  • eine fiskalische 70€-Marke

Eine genaue Information bekommen Sie bei: Direction des Affaires maritimes

Prüfungsablauf

Die theoretische Prüfung ist für alle 3 Kategorien gleich und besteht aus 30 Fragen im elektronischen multiple-choice-Verfahren in französischer Sprache. 5 Fehler sind erlaubt.
Es gibt keinen amtlichen Fragenkatalog, sondern einen von Fachbuchautoren zusammengestellten "Code vagnon fluvial". Darin stehen Fragen in der Form, wie sie schon mal gestellt wurden. Zu einer Prüfung werden neue Arbeiten erstellt.
Die praktische Ausbildung dauert beim OEI mindestens 3 Stunden 30 Minuten und kann bei permis côtier erlassen werden, wenn der Bewerber einen See-Führerschein besitzt.
Für die Extension "EGP" wird durch eine zertifizierte Ausbildungsstätte eine bestandene Ausbildung auf einem Binnenschiff bescheinigt. Man muss in der Lage sein, ein ca. 24 Meter großes Binnenschiff 12 Mal durch Schleusen zu manövrieren. Hierbei ist auch ein Funkzeugnis notwendig, denn bei einigen Schleusen muss man sich per Funk anmelden oder bei Engstellen eine Lagemeldung abgeben.
Legt man die Prüfung zum Extension grande plaisance (EGP) ab und legt einen Sbf-See vor, dann bekommt man auch die Option OEI und permis côtier bescheinigt.
Bei Fragen zum Extension grande plaisance wenden Sie sich bitte an den PA Bremen unter Infos zum PP/EGP .


Downloads

Zu diesem Schein gibt es keine Dokumente zum Herunterladen.

Kommende Prüfungen zum Peniche Plaisance:

Datum Ort
Keine kommenden Termine.