Top

Welche Altersgrenze gilt für Motoren unter 15 PS?

Unter 11,03 KW / 15 PS benötigt man keinen Führerschein. Aber ab welchem Alter?
Die Altersgrenze ist unterschiedlich geregelt:

  • Im Seebereich dürfen wie bislang altersunabhängig Sportboote bis zu einer maximalen Nutzleistung von 3,68 kW (5 PS) ohne Sportbootführerschein-See geführt werden, so lange keine gewerbliche Nutzung vorliegt. Bei einer Nutzleistung von 3,69 bis 11,03 kW muss der Schiffsführer mindestens 16 Jahre alt sein, um ein Sportboot zu privaten Zwecken führerscheinfrei führen zu können. Eine Längenbegrenzung für Sportboote gibt es im Seebereich weiterhin nicht.
  • Im Binnenbereich dürfen Personen ab 16 Jahren Sportboote von weniger als 15 Meter Länge führerscheinfrei führen, sofern die Nutzleistung der Antriebsmaschine nicht mehr als 11,03 kW (15 PS) beträgt und keine gewerbsmäßige Nutzung stattfindet. Diese Regelung findet allerdings auf dem Rhein keine Anwendung, weil bei einer Nutzleistung von mehr als 3,68 kW aufgrund internationaler Vorgaben für den Rhein auf nationaler Basis derzeit keine Ausnahmen von der Fahrerlaubnispflicht gewährt werden kann. Die Alternative "Segelsurfen" beim Sportbootführerschein-Binnen ist ersatzlos gestrichen worden. Künftig ist auf den Gewässern nach Anlage 2 der Sportbootführerscheinverordnung-Binnen kein Führerschein mehr erforderlich, wenn Sportboote als Segelsurfbretter geführt werden. Damit besteht auf allen Binnenschifffahrtsstraßen des Bundes im Sinne des § 1 Nummer 1 Sportbootführerscheinverordnung-Binnen künftig eine Führerscheinfreiheit für das Führen von Segelsurfbrettern.
  • Auf freien Gewässern, z.B. Seen, die Aller, im Rahmen einer Ausbildung des DMYV, etc., muss man den Besitzer fragen, was er für geeignet hält. Vor Gericht gelten 12 Jahre als geeignet.
  • Versicherungen versichern Schäden im Binnenbereich ab 12 Jahren, im Seebereich ab 14 Jahren. Das gilt aber nicht für den Tender einer Yacht, sondern nur, wenn das Beiboot als "Spielboot" extra versichert ist.

Tender sind für die Crew und nur in Sichtweite der Yacht versichert.
Im Ausland muss man sich informieren. In Kroatien z.B. ist das Fahren mit dem Beiboot mit jedem Motor führerscheinpflichtig.

Zuletzt aktualisiert am 31.01.2020 von Timon Sixt.

Zurück

© 2021 Prüfungszentrum Bremen / Hamburg